KONRAD-VON-DÜRN-REALSCHULE

WALLDÜRN


Information Anmeldung neue Klassen 5

Auf dieser Seite wollen wir Sie gerne über die Konrad-von-Dürn-Realschule und den Anmeldevorgang für die 5. Klasse informieren.

Die KvDRS stellt sich vor...

 







Die Anmeldung der neuen Fünftklässler ist möglich am:


Dienstag, 05. März 2024 , 7.30 Uhr – 12.00 Uhr
Mittwoch, 06. März 2024, 7.30 Uhr – 13.00 Uhr und 14.00 Uhr – 17.00 Uhr

Donnerstag, 07. März 2024, 7.30 Uhr – 13.00 Uhr und 14.00 Uhr – 16.00 Uhr
Freitag, 08. März 2024
, 7.30 Uhr – 12.00 Uhr
jeweils im Sekretariat der Realschule


Zur Vorbereitung der Anmeldung können unter den folgenden Links die Anmeldeformulare heruntergeladen und ausgefüllt werden.


- Anmeldeformular

- Datenschutzerklärung

- Erklärung bei getrennt lebenden Erziehungsberechtigten

- Information Deutschland-Ticket

- freiwilliger Einschätzbogen

- Anmeldung Gitarrenkurs (Kooperation mit Musikschule)


Darüber hinaus ist bei der Anmeldung mitzubringen:

- die Geburtsurkunde (Familienstammbuch)

- das Anmeldeblatt für die weiterführende Schule (Blatt Nr. 4 des Schreibens der Grundschule)

- die Grundschulempfehlung (Blatt Nr. 3 des Schreibens der Grundschule)

- der Nachweis über eine Maserimpfung

Für weitere Informationen und Fragen nehmen wir uns gerne auch in einem persönlichen Gespräch für Sie Zeit. Rufen Sie uns einfach an: 06282/8811



Die weiterführenden Schulen in Walldürn - Ein Vergleich








zusätzliche Downloads:

=> Flyer KvDRS für Grundschuleltern

=> Präsentation des Kultusministeriums zu den weiterführenden Schularten.


Die Realschule. Eine leistungsstarke Schulart.









Infofilm zu Französisch ab Klasse 6





 



Termine

Keine Einträge vorhanden.



Neues von der KvDRS


Zurück zur Übersicht

22.12.2023

Weihnachtsfeier an der KvDRS Walldürn

(Eck) Walldürn. Wenn die Neue Aula ganz erfüllt ist von den harmonischen Klängen von Piano, Trompete und Klarinette, die sich zu einem schwungvollen „Fröhliche Weihnacht“ vereinigen, dann wissen die Schülerinnen und Schüler der Konrad-von-Dürn-Realschule Walldürn, dass einer der besten Schultage und eine besondere Feierstunde begonnen hat: die gemeinsame Weihnachtsfeier der Schulgemeinschaft. Mit der musikalischen Umrahmung und Gestaltung der ganzen Feier haben Realschullehrerin Daniela Binnig, Realschullehrer Martin Heß und ehem. Realschullehrer Robert Schmeiser großen Anteil an der festlichen Stimmung im Schulhaus.

Überhaupt wird Musik an diesem Tag immer besonders groß geschrieben und so wundert es nicht, dass viele Schüler sich mit ihren Talenten hier gerne einbringen. Unter der Leitung von Realschullehrerin Christina Bundschuh gab die Klasse 5b das wohl bekannteste Weihnachtslied „jingle Bells“ mit ihren Flöten gekonnt zum Besten. Mit gleich zwei Orff-Stücken wusste die Klasse 7a unter dem Dirigentenstab von Daniela Binnig zu überzeugen: Klavier, Gitarre, Cello, Klarinette, Querflöte, Orff- und Schlaginstrumente sorgten für einen vollen Sound bei „Aber heavy“ und „Last Christmas“, das sogar zum Mitsingen einlud. Ein beeindruckendes Dutzend von Gitarren-Anfängern hatte Musiklehrer Bernhard Trabold in der Gitarren-AG um sich versammelt, die ebenfalls zur winterlichen Schlittenfahrt einlud.
Von einer traurigen Nachricht wussten die Schulsiegerin des Vorlese-Wettbewerbs Lisa Berlin und die Klassensiegerin Lara Weber zu berichten: Weihnachten müsse ausfallen, denn: „Der Weihnachtsmann kommt in den Knast“. Es waren einfach zu viele Vergehen gegen deutsches Recht wie Einbruch und Diebstahl von Tellern, deren er sich schuldig gemacht hatte. Hier gab es zum Glück Entwarnung und auch die Lage bei der Theaterprobe, die sich immer mehr zugespitzt hatte, löste sich glücklicherweise im Happy End wieder auf. Unter der Regie von Realschullehrerin Bianca Breunig-Teichmann zauberte die Theater-AG eine fiktive Theater-Truppe auf die Bühne, die genug von diesem langweiligen und immer gleichen Weihnachtstück hatte und einfach Unnötiges – wie Könige, Hirten und sogar den Heiligen Josef – bei ihrer Aufführung „Weihnachten light“ weglassen wollte. Zum Glück besannen sie sich dann eines Besseren, wollten am Schluss auf nichts verzichten und schmetterten – mit Gitarrenbegleitung durch Bernhard Trabold – „Let´s sing a Song of Christmas“ umso inbrünstiger.
Eine abwechslungsreiche und kurzweilige Feierstunde hatten die vielen Mitwirkenden hier auf die Bühne gebracht und damit einen Gedanken aus der vorangegangenen Adventsandacht eindrücklich umgesetzt. Die Klassen 8 und 9 hatten sich mit ihren Religionslehrerinnen Lena Muhn und Regina Eck Gedanken zu Advent, Weihnachten und Licht gemacht. Es gebe viele Ereignisse in der Welt, aber auch im persönlichen Alltag, die es in den Menschen dunkel werden lassen könnten. Mit dem Mensch gewordenen Gott an der Seite könnte jeder von uns wieder Licht für andere Menschen werden durch Respekt und Wertschätzung, durch Hilfsbereitschaft, aber auch durch schöne gemeinsame Erlebnisse (wie die Schulweihnachtsfeier) und das Einbringen von eigenen Talenten z.B. in den AGs, die hier ihr Können zeigten.
Seine Ansprache zur Verabschiedung der Schüler nutzte Schulleiter Patrick Schmid dazu, allen Mitwirkenden und v.a. Konrektorin Elke Gramlich, die wie immer gekonnt durchs Programm geführt hatte, zu danken. Nun konnten die Schüler dank der SMV (mit Vertrauenslehrer Thomas Bartwicki an der Spitze) gleich doppelt Lichtmomente schaffen. Wie bereits im vergangenen Jahr lud die SMV alle Schüler zum „Hilfs-Punsch“ ein, bei dem sie einerseits für sich selbst beim Erleben von Gemeinschaft und Feiern Lichtmomente genießen, aber durch die mit dem Erlös geförderten Hilfsprojekte in Afrika Straßenkindern Schulbesuch und Freizeitaktivitäten ermöglichen konnten. Wenn Schulfeste so ausklingen, dann ist es wirklich eine „Fröhliche Weihnacht überall“.



Zurück zur Übersicht