Konrad-von-Dürn-Realschule

Walldürn


 

Termine

Keine Einträge vorhanden.





 

Neues von der KvDRS


Zurück zur Übersicht

21.09.2020

Begrüßung der neuen Fünftklässler

(Eck) Walldürn. Corona hat vieles verändert – in allen Lebensbereichen. Und so können auch in den Schulen manche Rituale und liebgewonnenen Traditionen nicht wie gewohnt umgesetzt werden. Dies wurde in den letzten Tagen gerade auch bei der Begrüßung der neuen Schüler an der Konrad-von-Dürn-Realschule Walldürn deutlich. Üblicherweise wird dieser besondere Tag mit einer gemeinsamen Feierstunde der neuen Klassen in der Neuen Aula mit Darbietungen älterer Schüler und mit Paten aus den siebten Klassen feierlich gestaltet. Da die Vorgaben des Kultusministeriums keine Vermischung mehrerer Jahrgansstufen erlauben, konnte dies nicht in gewohnter Weise umgesetzt werden. Umso wichtiger war es der Walldürner Realschule, den „Neuen“ trotzdem einen herzlichen Empfang zu bereiten.
Um alle Abstandsregeln einhalten zu können, fanden zwei Begrüßungsfeiern parallel statt: Konrektorin Elke Gramlich und Klassenlehrerin Bianca Breunig-Teichmann hießen die 5a in der Alten Aula herzlich willkommen, Schulleiter Patrick Schmid und Klassenlehrerin Regina Eck begrüßten die Schülerinnen und Schüler der 5b ebenso herzlich in der Neuen Aula. Musikalisch unterstützt wurden sie jeweils von Tim Bäuerlein (7b) und Noah Mann (7a), die mit „Faded“ und einem eigens komponierten Begrüßungs-Titel virtuos am Klavier popig-frisch für die richtige Atmosphäre sorgten. Bei den Begrüßungsworten wurde deutlich, dass die Rahmenbedingungen in diesem Schuljahr zwar etwas andere sind, die Emotionen bei den Beteiligten aber doch ähnlich bleiben: freudige Erwartung, etwas Anspannung und Aufregung war zu spüren. Mit der Unterschrift auf dem Schulhaus-Plakat wurden die Fünfer nun offiziell Schüler der KvDRS Walldürn, denen die Schule das Wohlfühlen und Ankommen erleichtern möchte.
Während Schulleiter Schmid und Konrektorin Gramlich den Eltern in den Klassenzimmern wichtige Themen wie Hygiene-Maßnahmen und den Umgang mit dem Schulmanager, der für den digitalen Informationsfluss ungemein wichtig ist, erläuterten und für Fragen der Eltern zur Verfügung standen, machten die Klassenlehrerinnen ihre Schützlinge bei einer Schulhaus-Führung mit der neuen Umgebung vertraut. Im Klassenzimmer wartete dann auf die Fünftklässler ein gepresstes vierblättriges Kleeblatt und ein kleines Geschenk, das ihnen den Start an der neuen Schule noch versüßen sollte.



Zurück zur Übersicht