Konrad-von-Dürn-Realschule

Walldürn

Neues von der KvDRS


Zurück zur Übersicht

18.07.2019

5. Musische Nacht ein voller Erfolg!

Walldürn. (Sti.) Sehr gut frequentiert von Seiten der Elternschaft, der Schüler und zahlreicher weiterer Gäste und Besucher war am Freitagabend die „5. Musische Nacht“ der Konrad-von-Dürn-Realschule Walldürn mit Kunst, Kultur, Musik und Tanz kurz vor Ende des Schuljahres 2018/19. Ab dem frühen Abend gestalteten Musikensembles, Sportgruppen sowie einzelne Klassen der Schule in verschiedenen Klassenzimmern, in der Alten Pausenhalle, in der neuen Aula, sowie im Atrium der Konrad-von-Dürn-Realschule mit unterschiedlichsten Programmbeiträgen diese „Musische Nacht“, während die Gäste und Besucher ganz ungezwungen der einen oder anderen Aufführung zuhören, sich verschiedene Schulausstellungen ansehen, sich nett unterhalten und sich gut bewirten lassen konnten. Auch dieses Mal trat bei dieser „Musischen Nacht“ wieder ein Schüler-Lehrer-Gemeinschaftschor der Schule auf, der die Zuhörer musikalisch und gesanglich mit verschiede-nen musikalischen Programmbeiträgen erfreute und begeisterte. Im ganzen Schulhaus wurden verschiedene Kunstausstellungen zu den Themenbereichen „Walldürner Besonderheiten - Kreative Buchsta-bengestaltung auf Hintergrund“, „Fallende, Logos und Dinosaurier in Bewegung“, „Kirchenführer Basilika - Was macht der Drache in der Kirche?“, „Glaubensbilder?!“, „Werbeplakate Produktwerbung“, „Schlangen“, „Fachwerkhäuser“, „Grafiti“, „“Seltsame Begegnung „, „Linoldruck Tiere“, „Schuppen- und Panzertiere“, „Handwerker“, „Zentralperspektiven“, „“Clowns“, „Warme/Kalte Landschaften“, sowie „Hobby-Mosaikbild“ präsentiert, die von Schülerinnen und Schülern der Konrad-von-Dürn-Realschule im Verlauf des Schuljahres 2018/2019 gefertigt bzw. gestaltet worden waren.
Sehr erfreulich, dass der Förderverein der Konrad-von-Dürn-Realschule Walldürn zusammen mit dem Elternbeirat der Schule den ganzen Abend über die Bewirtung aller Gäste, Besucher und Akteure mit Speisen und Getränken übernommen hatte und so mit dazu beitrug, dass man sich an diesem Abend Leib und Seele einmal rundum wohl fühlen konnten.
Für den musikalischen Auftakt bei dieser „Musischen Nacht“ sorgte der Eltern-Schüler-Lehrer-Gesamtchor unter der Leitung von Christina Bundschuh, instrumental dabei begleitet von RL Robert Schmeiser am Klavier und einer Instrumentalgruppe, mit dem Welthit der Gruppe Karat „Über 7 Brücken musst du gehn“, ehe sodann die Stellvertretende Schulleiterin der Konrad-von-Dürn-Realschule Walldürn, Konrektorin Elke Gramlich, in der neuen Aula der Schule die vielen Gäste und Besucher, Eltern, Schüler und das Lehrerkollegium auf das herzlichste begrüßen konnte.
Wie sie besonders betonen und hervorheben konnte, wolle man nach einem für alle sehr ereignisreichen und zuweilen auch anstrengenden Schuljahr 2018/2019 dieses mit dieser nun zwischenzeitlich schon zur guten Tradition gewordenen „Musischen Nacht“ ausklingen lassen und sich voneinander verabschieden. An diesem Abend wolle man einfach einmal Noten, das Büffeln auf Arbeiten sowie das Korrigieren derselben vergessen und beiseite lassen und stattdessen gemeinsam sorglos und in Freude und ein wenig Ausgelassenheit und entspannt miteinander feiern.
Sehr erfreut konnte Konrektorin Elke Gramlich feststellen, dass Schulleitung, Lehrerkollegium, Schülerinnen und Schüler sowie Eltern im zurückliegenden bzw. zu Ende gehenden Schuljahr 2018/2019 wieder sehr gut miteinander harmoniert hätten sowie eng miteinander verbunden gewesen seien und so einen festen Be-standteil der Konrad-von-Dürn-Realschule dargestellt hätten.
Diese „5. Musische Nacht“ sei wiederum ganz bewusst gedacht als lockerer und geselliger Ausklang des Schuljahres und stehe angesichts des diesjährigen 1225-jährigen Stadtjubiläum Walldürns unter dem Motto, Thema und Leitwort „Musik, Kunst und Kultur rund um Walldürn“. Die Schülerinnen und Schüler der Konrad-von-Dürn-Realschule hätten zusammen mit den sie betreuenden Lehre-rinnen und Lehrern für alle Gäste und Besucher eine Menge Programmpunkte vorbereitet: Musikstücke, Aufführungen, Tanzdarbietungen, Ausstellungen und vieles andere mehr, die Einblicke in das gemeinsame Schaffen und Wirken der Schülerinnen und Schüler an der Konrad-von-Dürn-Realschule in den verschiedensten Fächern und in die Aktivitäten des zurückliegenden Schuljahres bieten sollten.
Sehr lobend und anerkennend wurde von Konrektorin Elke Gramlich in ihrer Begrüßungsansprache erwähnt und hervorgehoben, dass der Förderverein und der Elternbeirat der Schule auch bei dieser „5. Musischen Nacht“ wieder gemeinsam in bewährter Weise für das leibliche Wohl aller Gäste und Besucher gesorgt hätten.
Ein ganz besonderer Dank der Stellvertretenden Schulleiterin galt bereits vorab allen Mitwirkenden bei dieser „5. Musischen Nacht“ – allen Schülerinnen und Schülern sowie allen Kolleginnen und Kollegen.
Nach dieser Begrüßungsansprache der Stellvertretenden Schulleiterin der Konrad-von-Dürn-Realschule Walldürn, Konrektorin Elke Gramlich wurde das musikalische Programm dieser „5. Musischen Nacht“ sodann in der neuen Aula fortgesetzt mit verschiedenen vom Eltern-Schüler-Lehrer-Gesamtchor und der Instrumentalgruppe gemeinsam dargebotenen Liedbeiträge wie v„Top of the world“ von den Carpenters, „In the Mood“, „Schau den Menschen in deren Augen“ von Fredi Jirovec, „You raise me up“ von Rolf Lovland und Brendan Graham, sowie „Eyes of the tiger“ von der Rockband Survivor.
Anschließend wurden sodann im Verlauf des weiteren Programms dieser 5. Musischen Nacht im Raum HTW-Raum zu zwei festgelegten Terminen die drei Instrumentalbeiträge „99 Luftballons“, „Faided“ und „Wonderworld“ eines sich aus Musikschülern der Klassen R5 und der Städtischen Musikschule Walldürn zusammenset-zenden 7-köpfigen Gitarrenensembles unter der Gesamtleitung von Bernhard Trabold geboten, während in der Alten Aula Schülerinnen der Klassen R8b, R7b und R6a unter der Leitung der drei Sport-lehrerinnen Sybille Hofer, F. Löffler und Dorothea Stätzler zu vorgerückter Abendstunden mit einer Ballgymnastik, einem Jazztanz und einer Turnchoreographie brillierten und begeisterten.
In der neuen Aula begeisterten im Laufe des Abend zunächst einmal Daniel Hasenstab mit einer gekonnten und überzeugenden Schlagzeugvorführung, die Fünft- und Achtklässler unter der Leitung der Lehrkräfte Binnig, Bundschuh und Eck sowie der Theaterpädagogin Ann-Kathrin Schneider mit jeweils zweimal am im Verlauf des Abends dargebotenen Choreografien zum Thema „Heimat“, die Schülerinnen und Schüler der Klasse R5b im Laufe des Abends zweimal mit ihrem unter der Regie der drei Lehrerinnen Binnig, Bozdemir und Bundschuh in beeindruckender und überzeugender Weise dargebotenen Mini-Musical „Das tapfere Schneiderlein“, und die Schülerinnen und Schüler der Klasse R6b schließlich unter der Leitung der beiden Lehrkräfte Frau Teichmann und Frau Kern im Klasenraum 1 mit der zweimaligen Aufführung des Mini-Musicals „Der große Turm“ - einer Abwandlung des „Turmbaus zu Babel“ in moderner Variante und Version.
Schließlich präsentierte sich am frühen Abend und zum finalen Abschluss der Veranstaltung noch im Atrium der Schule unter der Leitung von Lehrkraft Braun eine Schulband mit Sänger Pascal Thiry mit Akustik-Songs, sowie zu fortgeschrittener Abendstunde in der alten Aula die beiden Schülerinnen Gina Mutune und Alina Mann sowie die beiden Lehrkräfte Bartwicki und Tonnier ebenfalls mit verschiedenen Akustik-Songs.
Zum Abschluss des musisch-musikalischen Programms waren dann noch einmal unter der Leitung von RL Robert Schmeiser und RL´in Christina Bundschuh hervorragende und begeisternde Gesangs- und Instrumentalprogrammpunkte in der Neuen Aula zu hören, überzeugend dargeboten vom Eltern-Schüler-Lehrer-Gemeinschaftschor sowie von der Instrumental-AG.



Zurück zur Übersicht