Konrad-von-Dürn-Realschule

Walldürn

Neues von der KvDRS


Zurück zur Übersicht

25.03.2019

Tag des Sports

Gesichter strahlten beim Sporttag mit der Sonne um die Wette
(Eck) Walldürn. Strahlend schöner Sonnenschein an einem der ersten richtigen Frühlingstage – da ist die gute Laune schon vorprogrammiert. Und wenn man dann diesen tollen Tag nicht hinter dem Schreibtisch oder der Schulbank verbringen muss, sondern bei einem Sportprogramm eigener Wahl genießen kann, dann ist der Spaßfaktor für alle Beteiligten garantiert. Dieses Glück hatten die Schülerinnen und Schüler der Konrad-von-Dürn-Realschule Walldürn dank der perfekten Vorbereitung des alljährlichen Sporttages durch die Sportfachschaft und hier insbesondere durch Realschullehrer Thomas Tonnier.
Wie in jedem Jahr konnten sich die Schüler aus einem breit aufgestellten Sportprogramm die eigene Lieblingsaktivität auswählen. Ein beliebtes Ziel bei den Schülern ist jedes Jahr die Eissporthalle in Frankfurt, die mancher als Anfänger und mancher als Fortgeschrittener mit der kunstvollen Ausführung von Sprüngen, Pirouetten oder beim paarweisen Laufen unsicher machte. Ein besonderes Event war hier das Profi-Training der Frankfurter Lions, dem man zuschauen konnte. Statt am Wasser in gefrorenem Zustand erfreuten sich fast hundert Schüler am erfrischenden Nass des Erlebnisbades Miramar. Hier boten Wellenbad und fünf neue Rutschen – für die ganz Mutigen sogar eine Rutsche mit Looping – enorm viel Abwechslung, Aktion und natürlich Spaß.
Auf digital unterstützter Schatzsuche unterwegs waren die Teilnehmer des Geo-Caching, die nach Einweisung in den Umgang mit GPS-Daten und Navigation in Kleingruppen in Seckach unterwegs waren. Das herrliche Wetter genossen auch die Schüler, die sich für den Golf-Schnuppertag auf der Golfanlage Glashofen-Neusaß entschieden hatten. Neben Hinweisen zum Verhalten auf dem Golfplatz, Abschlägen und Spieltechniken boten Greg Tennant und Thomas Hennig auch eine Fahrt mit dem Golf-Kart.
Beim Tennisclub Walldürn, der die Halle kostenlos zur Verfügung gestellt hatte, konnten die Schüler zunächst Grundschläge, Vor- und Rückhand, Volley und Aufschlag üben, bevor es mit Hermann Stieber nach einfachen Spielformen auch an richtige Spiele gegeneinander ging. Weniger schweißtreibend war das Kegeln in direkter Nachbarschaft, denn hier ging es neben der sportlichen Betätigung und dem Wettkampf natürlich vor allem um Geselligkeit und Spaßfaktor bei vielen verschiedenen Spielen.
Hoch hinaus ging es für die Jugendlichen in der Kletterhalle des Deutschen Alpenvereins, Sektion Buchen. Denn nach einer gründlichen Einweisung und Sicherheitshinweisen durch Wolfgang Farrenkopf und sein Team, nach Warmklettern und Bouldern in der Boulderhalle durfte sich jeder in der 14 Meter hohen Kletterhalle ausprobieren. Bei der Wahl verschiedener Parcours und Schwierigkeitsgrade konnte sich jeder seine individuellen Herausforderungen suchen. Um die ganz individuelle Leistungsfähigkeit ging es auch bei Schulsozialarbeiter Simon Knoll im Fitnessraum der Werkrealschule Walldürn. Nach einem theoretischen Input, dass Fitness auch mit Ernährung, Erholung und geistiger Aktivität zusammenhängt, ging es an Einheiten zu Ausdauer, Stabilität und Kraft.
So vielfältig die Aktivitäten auch waren, so einstimmig fiel das Urteil über den Sporttag aus: Er war wie immer eine tolle Bereicherung des Schullebens der Konrad-von-Dürn-Realschule Walldürn.




Zurück zur Übersicht